Rauschenbergers Supper Club: Ein geheimnisvolles Restauranterlebnis

Geschrieben von

Popup-Restaurants und Supper Clubs: Zwei Konzepte, extravagant, en vogue, individuell – der Inbegriff moderner Gastronomie. In Stuttgart entsteht aus dem Mix dieser beiden Trends gerade etwas Aufregendes: Im GOLDBERG[WERK] bittet Rauschenberger Gastronomie dieses Jahr unter dem Motto „A Mysterious Urban Venue“ an den Tisch. Ein Restauranterlebnis, das einfach nur Spaß macht und noch lange nachhallt – Vorhang auf!

Seine Ursprünge hat der Supper Club in Kuba, wo die Einwohner aus wirtschaftlicher Not zum gemeinsamen Mahl zusammenkamen. Als Hommage an „Lord’s Supper“, das letzte Abendmahl, ist das Konzept als Innbegriff der Gastlichkeit entstanden. Auch heute steht der Supper Club für soziales Dinieren – sowie für kulinarische Highlights, erlebbare Gastronomie, Eindrücke für alle Sinne und vieles mehr. Speis und Trank wird zum Event und das Restauranterlebnis intensiv, spannend, verblüffend. Ein Garant für einen besonderen Abend!

2017 heißt das Motto im Stuttgarter GOLDBERG[WERK]: „A Mysterious Urban Venue“, ein geheimnisvoller, urbaner Ort. Wirft man einen Blick in die Location, wird schnell klar, was damit gemeint ist. Eine alte, restaurierte Industriehalle einer ehemaligen Gießerei im Industrial Chic, antikes und modernes Interieur, gedämpftes Licht unzähliger Kerzen, schwere Stoffe, verspielte Accessoires: Mit viel Liebe fürs Detail hat Birgit Martinez einen aufregenden Stilmix aus urbanem Style und wohliger Gemütlichkeit erschaffen, der eine geheimnisvolle Stimmung erzeugt – und dem Gastro-Erlebnis damit eine würdige Kulisse bietet.

Gespeist wird an einer langen Tafel oder bequemen Oxford Sofas in vier oder fünf Gängen. Zur Wahl stehen drei Menüfolgen im Fusion Cuisine Style (darunter eine vegane), die schon beim Lesen Lust auf mehr machen: Pasta la vista Baby, Da Vinci Cod und Duck Norries sind nur ein paar der kulinarischen Geheimnisse, die hier im Supper Club gelöst werden. Deshalb verraten wir hier auch nicht mehr Details. Zur Einstimmung auf den Abend kann das Spektakel mit einem Drink an der stylishen Edison Bar mit Lounge-Bereich verfolgt werden.

„A Mysterious Urban Venue“ ist aber nicht nur Supper Club, sondern auch Popup. Was das heißt? Zu lange sollte man mit dem Besuch nicht warten. Das Restaurant ist schon stark ausgebucht und nur noch bis 4. März 2017 an vereinzelten Terminen zu erleben.

Für alle, die es bis dahin nicht mehr in die Schwabenmetropole schaffen, ist jedoch nicht alle Hoffnung verloren: Die Konzepte von Rauschenberger’s SupperClub können deutschlandweit für beliebige Locations gebucht werden.

Kulinarische Kreationen für den Gaumen, entspannte Musik für die Ohren, avantgardistische Kunst für die Augen: „A Mysterious Urban Venue“ ist ein Muss für (Hobby)-Gastronomen und alle, die Freude an etwas anderen Restaurantbesuchen haben!

Website: popup-restaurant.de