Top 7: Sharing Restaurants in München

Geschrieben von

Aus kulinarischer Sicht ist die Vorweihnachtszeit eine Zeit der Gemeinschaft und des Genusses – klingt ganz nach Sharing Restaurants! Das Prinzip ist denkbar einfach: ein Tisch, viele Leute, noch mehr Teller und somit ein Dinner, das in Teamwork verspeist wird. Das kulinarische Gemeinschaftsprojekt ist ein super Format für sowohl gesellige Abende mit Freunden als auch ein romantisches Candle Light Dinner mit dem oder der Liebsten. Ihr seid noch auf der Suche nach einer Location für die private Weihnachtsfeier in München? Unsere Top 7 Sharing Restaurants sind eine gute Wahl!

#1 Israelisches Mezze im NANA

Mit israelischen Gewürzen und landestypischen Speisen bringt das NANA Tel Aviv nach München. Bei einem Besuch mit einer größeren Gruppe lohnt es sich, die Qual der Speisenwahl zu überspringen und das gesamte Mezze-Sortiment zu bestellen. Die kleinen Köstlichkeiten sind im Hinblick auf die Portion nämlich wirklich klein, doch was den Geschmack angeht sind sie echte Größen. Dazu vielleicht noch die ein oder andere Humus-Variante und schon wird der Tisch zu eurem individuellen Mezze-Buffet, an dem sich jeder nach Lust und Laune bedienen kann.

#2 Äthiopisches Injera mit Curries im Blu Nil

In Sternerestaurants wird das Essen unter einer Cloche (einer Servierglocke) serviert, im Blu Nil unter einer farbenfrohen Korbhaube. In dem äthiopischen Restaurant versteckt sich darunter landestypisch ein gigantischer Sauerteigfladen, genannt Injera. Die einzelnen Bestellungen – meist Curries in jeglichen Varianten – werden am Tisch auf dem Fladen angerichtet und auch mit diesem verspeist. Wer braucht schon Geschirr und Besteck, wenn auch die Brotbeigabe den Zweck erfüllt? Mit den Fingern von einem gemeinsamen Fladen-Teller zu essen ist ein etwas anderes Erlebnis, das vor allem in der Gruppe einen spaßigen Abend garantiert.

#3 Reistafel und Feuertopf im Charlie

Das Charlie in Untergiesing lädt zum feierlichen Gemeinschaftsmahl in der vietnamesischen Variante. Die Reistafel ist das südostasiatische Banketts für besondere Anlässe – wie es Weihnachten und das Jahres Ende zweifellos sind. Ganz viel Reis und Köstlichkeiten mit Gemüse, Fisch und Fleisch werden dabei zur Selbstbedienung in der Tischmitte angerichtet und gemeinsam genossen. Daneben bietet das Charlie eine zweite Art des Gemeinschaftsdinners an: den Feuertopf, genannt Lau. Verschiedene Fleisch- und Gemüsesorten werden zunächst in einer Brühe gegart und anschließend zusammen mit Reisnudeln in Reispapier gerollt.

#4 Fondue in der Gärtnerplatz Alm

Ein Topf, viele Gabeln: Fondue ist das Gemeinschaftsessen schlechthin. Dieses gibt es in der Gärtnerplatz Alm im Glockenbachviertel zu erleben und genießen. Das Käsefondue wird traditionell sowie in verschiedenen Varianten wie einer bayerischen mit Dunkelbierreduktion, sowie einer mediterranen mit Parmesan, Rosmarin und getrockneten Tomaten angeboten. Daneben gibt es zudem die Fleischvariante. Dazu werden Brot, bei der bayerischen Variante Brezen, und Mixed Pickels serviert. Ran an die Gabeln: Wer zuerst dippt, genießt zuerst.

#5 Orientalisches Mezze im Kismet

Unser zweiter Tipp für ein köstliches Mezze das Kismet. Das Prinzip bleibt das Gleiche, jedoch serviert das Restaurant in der Münchner Altstadt die Mini-Gerichte in der türkischen Variante. Ganz ohne Fleisch, dafür mit einer Vielfalt an Gewürzen und mit frischem Fladenbrot, kommen vor allem Freunde des Orients hier voll und ganz auf ihre Kosten. Die Mezze-Portionen im Kismet sind reichlich. Doch wer sein Buffet ein wenig aufstocken möchte, kann es mit Gözleme, einem würzig gefüllten, türkischen Fladenbrot, ergänzen – oder die orientalische Reise mit einem zweiten Gang in Marokko oder Indien fortsetzen.

#6 Spareribs im Rusticana

Das Rusticana in Berg am Laim ist ein Mekka für Fleischliebhaber: Steaks und Spareribs sind ihre Spezialität. Würzig mariniert, am offenen Grill zubereitet und in stattlichen Portionen serviert, lassen sie weder im Geschmack noch in der Menge Wünsche offen. In Sachen Gemeinschaftsdinner stehlen die Rippchen den argentinischen Steaks jedoch die Show: Gruppenbestellungen werden in einer gigantischen Portion auf einem großen Holzbrett angerichtet und zum gemeinsamen Verzehr in der Tischmitte platziert. Ausgestattet mit Lätzchen und Wasserschale kann das Projekt Spareribs beginnen.

#7 Paella im El Espanol

Die spanische Kultur ist für ihre gemeinsamen Mahlzeiten bekannt, allen voran in Form von Tapas. Anders im El Espanol: In dem authentischen Restaurant in Au-Haidhausen ist Paella der Star beim romantischen Dinner-for-two sowie Essensgemeinschaften. Die Reispfanne gibt es ab zwei Personen und wird in einer rustikalen Gusseisenpfanne serviert. Dazu ein Glas hausgemachter Sangria, Flamenco-Rhythmen und Kerzenschein: fertig ist das Rezept für ein mediterranes Gemeinschaftsdinner.