Sip & Leave: 7 Bars mit Urlaubsflair

Geschrieben von

Das beste Hilfsmittel gegen den Winterblues: Träume von weißen Stränden, Sonne satt und Beach-Cocktails in der Hängematte. Diese gehen in München zwar gerade nicht in Erfüllung, doch in der richtigen Location könnt ihr euer Fernweh mit einem kühlen Drink in der Hand zumindest für ein paar Stunden stillen. 

#1 Trader Vic’s

Eine kleine Pazifikinsel versteckt sich im Untergeschoss des Hotels Bayerischer Hof: das Trader Vic’s. Auch wenn die Bar schon etwas in die Jahre gekommen ist, sorgt die üppige Dekoration aus hawaiianischen Schnitzereien und Souvenirs der Südsee nach wie vor für exotisches Flair – nicht zuletzt dank der Barkeeper im hippen Hawaiihemd. Das Cocktailmenu wird von Rum in jeglicher Form und Farbe dominiert. Unser Tipp: Der Signature Drink im Trader Vic’s ist der Menehune Juice, beschrieben als eine „geheimnisvolle Mischung“ – sehr empfehlenswert! Und ein kleines Souvenir gibt’s auch noch mit dazu…

#2 Goldene Bar

Die Goldene Bar im Haus der Kunst führt weniger zu einem konkreten Ziel als einmal um die Welt. Die Wandmalereien zeigen Szenen über die Herkunft und Verarbeitung von Rum, Whiskey, Champagner, Wein, Zigaretten und Tabak und fügen sich im Gesamten zu einer vielversprechenden Getränkekarte zusammen. In strahlend goldenem Interieur könnt ihr an der vielfach ausgezeichneten Bar modern interpretierte Klassiker aus aller Welt genießen.

#3 Bar Centrale

Ganz viel Chaos, ein kleiner, voller Gastraum mit ein paar Tischchen und die Düfte von Rotwein und Espresso: das ist Italien und das ist die Bar Centrale. Ganz nach mediterranem Vorbild serviert das kleine Restaurant in der Münchner Innenstadt Cornetti, Panini und Pasta sowie handverlesene italienische Weine und mit einem der besten Kaffees in München.

#4 The High

„Welcome to Miami“ könnte der Titelsong der The High Bar sein: Die Highballs sind das Aushängeschild der kleinen Bar im Glockenbachviertel. Verrückte, in vielen Fällen selbstkreierte Mischungen, exotisch dekoriert, mal mit einem Schäumchen abgerundet und immer in einem hohen Glas serviert. The High ist lässig, erfrischend und ahmt damit das Flair der 80er-Jahre Hotels in Miami nach. Ein Garant für virtuelle Strandausflüge ist der Thunder in Paradise – so schmeckt Urlaub im Glas!

#5 Pacific Times

Lust auf virtuelles Insel-Hopping im Pazifik? Im Pacific Times könnt ihr euch durch die besten Drinks und Spirituosen der pazifischen Inseln trinken und euch dazu an Gerichten nach dem Motto Surf ’n Turf erfreuen. Als Reisevorbereitung müsst ihr euch nur durch die beeindruckend lange Cocktailliste arbeiten. Doch die Suche nach eurer Wunsch-Destinationen lohnt sich: Zur Belohnung gibt es erstklassige Drinks, gerne nach euren Wünschen individualisiert.

#6 Dive Bar

Eine kurze Begriffskunde: Im ursprünglichen Sinne ist eine „Dive Bar“ eine Kneipe mit unzerstörbarer Beliebtheit, in der man abtauchen und die Welt um sich herum vergessen kann. Matrosen kehren in eine solche nach Aufenthalten auf hoher See ein – Münchner das ganze Jahr über im Glockenbachviertel. Wer immer schon immer Pirat der 60er Jahre im Rockability Flair zwischen Tattoos, Rockn‘ Roll und Pin Ups spielen wollte und nebenbei noch Lust auf einen leckeren Drink hat, der ist in der Dive Bar genau richtig.

#7 The Drunken Dragon Bar

Wer eher von asiatischen Zielen träumt, kann sein Fernweh in der Drunken Dragon Bar stillen: an den Wänden asiatische Kunst, in den Drinks fernöstliche Aromen von Wasabi, Zitronengras und Co. Lässt man sich mit dem betrunkenen Drachen ein, wird aus der klassischen Munich Mule die Smokey Mule und der Lillet Wild Berry zum Matcha Lillet.