Das Holzhotel Forsthofalm – Natürliche Entspannung auf der sinnlichsten Alm der Welt

Geschrieben von

Nicht nur von Natur umgeben sein, sondern sich vielmehr als Teil von ihr fühlen. – Das kann man auf der „sinnlichsten Alm der Welt“, dem auf 1050 Metern hoch gelegenen Holzhotel Forsthofalm. Denn hier, in dem von der beeindruckenden Bergwelt, Almwiesen und Wäldern umgebenen Hotel steht die Verbindung zur Natur und das Krafttanken durch die Energie derselben im Mittelpunkt von Architektur, Konzept, Erholungs- und Genuss-Angebot. 

Das in der Nähe des Ortes Leogang gelegene Hotel Forsthofalm begeistert im Winter nicht nur durch seine für Ski-Fahrer ideale Lage – so ist das Haus quasi der Einstiegspunkt für den Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn, der mit 270 Pistenkilometern und 70 Liftanlagen das größte zusammenhängende Skigebiet in Österreich darstellt. Auch ambitionierte Wanderer können sich in dem Gebiet auf sechs Dreitausendern und 400 Kilometern Wanderwegen sportlich austoben und -powern. Neben dieser sportlichen Standortvorteile begeistert die seit 1972 von der Familie Widauer geführte Alm allerdings insbesondere durch ihr naturverbundenes Konzept. Ganz nach dem Familienmotto „Natur ist Freiheit“ besteht das insgesamt 56 Wohneinheiten umfassende Hotel nämlich komplett aus Holz. In ökologischer Bauweise mit mondgeschlagenem, heimischem Holz errichtet, halten anstelle von Leim und Metall ganze 210.000 Buchenholzdübel die Massivholzwände zusammen. Und auch bei der Inneneinrichtung ordnet sich die Architektur und das Design der Natur unter und den Gast erwarten warme, erdverbundene Farben sowie regionale Naturmaterialien wie Fichten-, Kiefern- und Zirbenholz, grüner Schiefer, Leinen, Jute, Lehm und Leder.

Nicht nur in den Zimmern selbst, welche insbesondere durch eine offen Raumgestaltung und große Panoramafenster die Bergwelt seh- und erlebbar machen, wird auf dieses naturnahe Konzept gesetzt. Auch im Wellnessbereich, welcher sich in Berg-luftiger Höhe auf dem Dach des Hotels befindet, lässt sich ganz natürlich „auf Holz klopfen“. Im 1000 Quadratmeter großen Sky Spa kann der Gast auf der großen Dachterrasse mit ihrem beheizbaren Rooftop Pool schwimmen, Energie tanken und den 360 Grad-Weitblick über das Tal und die Leoganger Steinberge genießen. Und auch im Nest, der Kaminlounge sowie im 60 Quadratmeter großen Fitnessraum trennt nur eine lichtdurchflutete Glasfront mit bodenbündigen Fenstern den Gast vom Himmel und den umliegenden Bergen. Wer nicht nur in einer der verschiedenen Themen-Saunen schwitzen oder im Sole-Dampfbad relaxen will, unterzieht sich dem so individuellen wie einzigartigen Spa-Programm der Forsthofalm, bei welchem die persönliche Verfassung des Gastes anhand von fünf festgelegten „Moods“ ermittelt wird und man so – ganz auf die eigenen Bedürfnissen abgestimmt – behandelt werden kann.

Neben dieser ganz besonders sinnlichen Spa-Philosophie bietet auch das so genannte Mountain Life-Programm mit Nordic Walking, Meditation und Yoga bis hin zu Themenwanderungen in der Natur die Möglichkeit durchzuatmen und die eigene Mitte wieder zu finden. Und damit diese Mitte auch genüsslich gefüllt wird, kann sich der hungrige Gast im hoteleigenen Restaurant KUKKA bei Bio-Küche kulinarisch verwöhnen lassen. Auch hier, im Essbereich wird auf Offenheit und Naturverbundenheit Wert gelegt. So kommen morgens wie abends nicht nur regionale Bio-Köstlichkeiten auf Tische und Teller, sondern die Schauküche mit offenem Holzkohlegrill und einen Brotbackofen direkt am Buffet ermöglichen dem neugierigen Gourmet bei der Zubereitung von Steak, Fisch und veganen Gerichten direkt und live dabei zu sein.

Und, wenn man dann nach einem so genussvollen wie bekömmlichen Dinner wieder in seinem hölzernen Refugium ist und den weiten Blick auf die nächtlichen Berge genießt, fühlt man sich so angenehm müde wie voll neuer Kraft und kann umgeben von Holz, Licht, Wärme und der Energie der Natur entspannen und zur Ruhe kommen.

Website: forsthofalm.com