KEKSLIEBE aus ganzem Herzen: Die neue Shop-Backstube am Gärtnerplatz

Geschrieben von

Nicht nur Krümelmonster sind große Fans von Keksen: Auch Stefanie und Julie lieben die kleinen Gebäcke heiß und innig. So sehr sogar, dass sie ihre Liebe zu Keksen in handverzierten Keks-Kunstwerken versprühen und Gleichgesinnte mit Keksliebe daran teilhaben lassen. Anfang des Monats eröffneten die Beiden ihre erste Shop-Backstube am Gärtnerplatz – höchste Zeit für einen Bissen Keksliebe.

Julie und Stefanie lebten lange Zeit im Ausland und stellten fest, dass bei Back- und Teigwaren häufig zwar der äußere Eindruck stimmt, doch die inneren Werte nicht überzeugen. In unseren Breitengraden jedoch, stießen die beiden auf das glatte Gegenteil: „In Deutschland und der Schweiz gibt es die tollsten Plätzchen und Kekse, die qualitativ sehr hochwertig sind. Aber wirklich hübsch ausschauen tun diese in den Auslagen der Bäckereien nicht.“ Motiviert von ihrer Liebe zu Keksen beschlossen Stefanie und Julie, sich diesem Dilemma anzunehmen: „Wir wollen beides mit einander kombinieren: Leckere Schoko- und Vanillekekse, die dazu noch wunderhübsch aussehen.“ Und schon war Keksliebe geboren.

„Jeder Keks ist ein Unikat.“

Das Konzept klingt denkbar einfach: „Keksliebe kreiert einzigartige, von Hand verzierte Kekse, die auffallen, einen positiven Eindruck und köstlichen Geschmack hinterlassen. Kekse, über die man gerne spricht“. Doch so einfach wie die Idee, so besonders das Ergebnis. Denn jedes von Stefanies und Julies Mini-Gebäcken wird „von Hand gebacken und verziert. Jeder Keks ist ein Unikat.“

Inspiration für ihre Kreationen finden die Bäckerinnen im aktuellen Tagesgeschehen, saisonalen Anlässen und regionalen Ereignissen. Und genau diese Freiheit, so vielfältige Ideen umzusetzen, begeistert Stefanie und Julie am Backen: „Mit Keksen und Zuckerguss kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen. Eine Party, ein Produktlaunch, eine Marketingkampagne, ein kleines Dankeschön, ein großer Auftritt.“ Falls Ihr Euch beispielsweise gerade einen Zahn an der Bundestagswahl ausbeißt – probiert es lieber mit Stefanies und Julies Version 😉

Ihre Kekse vertrieben die Bäckerinnen bisher ausschließlich über ihren Online-Shop. Doch seit Anfang September könnt Ihr die kleinen Kunstwerke auch in der Shop-Backstube am Gärtnerplatz bestaunen, genießen und erleben. Neben Einzelkeksen und ganzen Kollektionen, findet Ihr dort alles, was das Keksbäckerinnen-Herz begehrt, von Backutensilien bis Keks-Accessoires und Workshops in der hauseigenen Manufaktur. „Unsere Experten zeigen hier in schöner Atmosphäre Tricks und Kniffe, mit denen die Kunst am Keks auch zuhause ein Erfolg wird. Die Workshops können zu jedem Anlass auch individuell in unseren Räumlichkeiten gebucht werden“, so die Keks-Künstlerinnen.

Eigentlich sind Stefanie und Julies Kekse fast zu schade zum Essen. Doch es führt kein Weg daran vorbei, schließlich wollten die Gründerinnen nicht nur schöne, sondern auch leckere Kekse backen. Unser Geschmackstest zeigt: Ziel erreicht! Zuckerguss und Accessoires sind in guter Balance zum Teiganteil eingesetzt, sodass trotz üppiger Deko der herrlich mürbe Keksgeschmack mit deutlicher Vanille- sowie Schokonote gut zum Vorschein kommt. Das Krümelmonster in Euch darf dieses Jahr also schon früher erwachen. Auf leckere, handgemachte Kekse muss es von nun an nicht mehr bis zur Weihnachtszeit warten.