Wo Buddha Namaste sagt: Das Rebella Bex Café

Geschrieben von

In einem kleinen Hinterhof, unweit der stressigen Münchner Sonnenstraße, versteckt sich eine kleine Oase der Ruhe und der Buddha Bowls: das Rebella Bex Café. Halb veganes Tagescafé, halb Yogastudio verkörpert es die Philosophie von gesunder Ernährung in Kombination mit Bewegung, um absolutes Wohlbefinden zu erlangen – und zeigt dabei, dass Buddha auch durch Essen zu uns sprechen kann.

Rebecca tauchte in Indien in die Yoga-Kultur ein und war schnell völlig angetan von der Wirkung des Entspannungssportes auf ihren Körper. Wenige Jahre nach dem ersten Kennenlernen bildete sie sich als Yogalehrerin weiter und machte so nicht nur diese Art und Weise der Bewegung, sondern auch die Philosophie zu ihrem Lebensmittelpunkt. Schon früh lernte sie dabei, dass wir Bäume ausreißen, Marathons laufen oder Berge besteigen können – das richtige Wohlgefühl von innen jedoch geht immer einher mit der richtigen Ernährung. In München fand Rebecca kein Angebot, das ihr diese für sie so wertvolle Kombination liefern konnte.

Vor einem Jahr nahm sie sich deshalb dieser Problematik an und eröffnete gemeinsam mit ihrem Freund das Rebella Bex Café und Yoga Studio. Das Konzept: gesunde, vegane Küche, verständlich und unaufdringlich präsentiert, geschmackvoll und nährstoffreich serviert. Rebeccas Ziel ist dabei nicht als Missionar einer veganen Ernährung zu fungieren, sondern „zu zeigen, dass die vegane Ernährung keinen Verzicht bedeutet“. In die Rolle des Bekehrenden sei sie selbst am Anfang ihres Veganismus geschlüpft und damit vor allem auf Ablehnung und Widerstand gestoßen. Jetzt, fünf Jahre später, ist ihr Ziel, Menschen an diese Art und Weise der Ernährung heranzuführen und zu zeigen, dass die vegane Küche mehr zu bieten hat als Gräser und Fleischersatzprodukte.

Die Gerichte im Rebella Bex Café sind hierfür der beste Beweis: Neben Wildkräutersalaten, einem warmen Tagesgericht und einer vielseitigen Auswahl an veganen Kuchen und selbstgemachten Power-Riegeln spielen die Buddha Bowls die Hauptrolle auf der täglich wechselnden Speisekarte. Ihren Namen verdanken diese Bowls dem Ōryōki, einer meditativen und ritualisierten Form des Essens, die im Zen-Buddhismus verankert ist. Eine Tafel besteht dabei aus mehreren Schüsseln, wobei die Buddha Bowl die größte ist. Die Schale im Rebella Bex Café setzt sich aus circa zehn Zutaten zusammen, die gemäß der 5-Elemente Küche kombiniert werden. Wie wir es von Bowls kennen, sind diese auf einer Basis aus Reis gebettet.

Doch auch wenn Bowl-Restaurants in München derzeit aus dem Boden sprießen: Diese Bowl ist irgendwie anders. Rebecca deutete bereits bei der Bestellung an, dass die Bowls unglaublich sättigend sind. Also haben wir uns für die kleinere Variante entschieden und konnten unserem Magen kaum trauen. Wo die Augen beim Anblick der Mini-Schale schon Panik vor nachmittäglichen Hungerattacken ankündigten, sendete unser Magen noch vor dem Aufessen erste Sättigungssignale – ziemlich zufriedene sogar. Jeder Löffel aus der Buddha Schale war geschmacksintensiv, ließ neue Aromen zum Vorschein kommen und überraschte den Gaumen mit verschiedensten Konsistenzen. Es mag wie Hokuspokus klingen, doch irgendwie war das Essen dieser Buddha Bowl extrem zufriedenstellend und energetisierend. Sogar den Nachtisch mussten wir dankend ablehnen.

Laut Rebecca ist dieser Effekt der geschickten Kombination aus hochwertigen Ballaststoffen, fermentierten Gewürzen, selbstgemachten Bitterstoffen und pflanzlichen Eiweißen zu verdanken. Diese ist nicht nur für ein befriedigendes Sättigungsgefühl, sondern auch zufriedene Geschmacksnerven verantwortlich. Wo sonst Völlegefühl und After-Lunch-Müdigkeit herrschten, fühlte sich die Rebella Bex Buddha Bowhl seltsamerweise wie ein Energie-Kick an. So richtig können wir uns diesen Effekt zwar nicht erklären, doch die Wirkung hat uns absolut überzeugt. Dank der entspannten Atmosphäre im Rebella Bex Hinterhof, der freundlichen Stimmung im Café und nicht zuletzt der Geschmacksvielfalt der Bowls, ist das Rebella Bex Café eine kulinarische Oase für Freunde der gesunden Ernährung, der Yoga-Philosophie und Neugierige, die die vegane Küche ganz zwanglos kennenlernen möchten – ob nur beim Energie-Lunch oder gleich inklusive der Yoga-Stunde im angrenzenden Studio.

Website: http://www.rebellabexcafe.de/