Frankreich im Lehel: Les Cuisiniers

Geschrieben von
Les Cuisiniers

Genießen wie Gott in Frankreich – und dafür müssen wir gar nicht weit reisen. Mit dem „Les Cuisiniers“ holt Chef du Cuisine Jean-Marc Ferrara Frankreichs Küche ins Lehel. Dabei überzeugt er als charmanter Gastgeber, Weinkenner und stolzer Küchenchef in typisch-untypischen französischen Ambiente.

Zu späterer Stunde und geleerten Weinflaschen, kann es schon mal passieren, dass Küchenchef Jean-Marc Ferrara durch das Lokal tanzt und für gute Stimmung sorgt. Entgegen aller Klischees und Stereotypen, ist der französische Koch wenig arrogant, vielmehr französisch – charmant. Man merkt, dass Jean-Marc durch und durch Gastgeber ist. Und das ist mit der Haupgrund, warum man ins Les Cuisiniers kommt. Gastfreundlichkeit!

Das Ambiente erinnert an ein französisches Bistro: elegant, aber nicht schickimicki. Rot-weiß karierte Tischdecken und schwarze Lederbänke. Die Wände zieren Portraits von typisch französischen Gerichten samt Rezept.  Dazu gedimmtes Licht und romantischer Kerzenschein.

Das Angebot ist saisonal und wechselt alle zwei Monate. Bei der Auswahl der Zutaten ist Jean-Marc dann doch typisch Franzose. In seine Küche kommen nur die Besten und persönlich ausgewählte Zutaten. Lieber bietet er etwas nicht an, bevor es nicht seinen Qualitätsansprüchen entspricht.

Fun Fact: Ein vermeintlicher Gast hatte in einer Internet-Rezension steif und fest behauptet er hätte für unverschämte 20,- €  einen Salat mit Putenbruststreifen bei Jean-Marc bestellt. „Ich habe ihn gefragt, ob er „noch einmal“ kommen möchte, denn ich bin mir sicher, das muss ein anderes Restaurant gewesen sein!“ erzählt uns Jean-Marc etwas aufgebracht. Salat mit Putenbruststreifen hatte er nämlich noch nie auf der Karte. „Aber er wollte nicht kommen.“

Besonders bekannt ist das Les Cuisiniers für seine Fisch- & Meeresfrüchteplatte. Und auch wenn die Karte saisonal abgestimmt ist, zwei Klassiker gibt es immer: Schnecken und Côte de Boeuf. Beim Service sind wir ein bisschen hin und her gerissen, wie wir es einordnen sollen. Ein bisschen charmant chaotisch vielleicht? Wir denken, steife Restaurants gibt es zur Genüge und wir haben uns hier sehr wohlgefühlt. Ein bisschen gehört das wahrscheinlich auch einfach zum Konzept des Restaurants dazu.

Ferrara’s Großvater, ein Winzer aus dem Loire Tal, sorgt für seine zweite große Leidenschaft neben dem Kochen. Deshalb gibt es im Les Cuisiniers eine ausgezeichnete Weinauswahl und hin und wieder auch Weinverköstigungen. Im Herbst wurde sogar ein Mordfall aufgedeckt – keine Sorge, es war alles gespielt und im Rahmen eines Krimi Dinners inszeniert.

Webseite: https://www.lescuisiniers.de/