Locker und so gar nicht typisch Haidhausen: Das POLKA Restaurant

Geschrieben von
Polka Restaurant

Die POLKA Bar in einem Kellergewölbe am Pariser Platz ist vielen bereits ein Begriff. Wer davor noch einen Happen essen möchte, kann das im gleichnamigen Restaurant gleich darüber tun. Mit dem POLKA Restaurant wird Haidhausens Gastroszene um einiges lockerer – und leckerer.

Wer mit dem Namen „Polka“ wenig anfangen kann, dem geht es wie uns. Deshalb haben wir nachgefragt. Daniel Kappla verriet uns: „Die Namensfindung war schwierig. Polka klang positiv, fröhlich und nicht überkandidelt. Es spielt mit Erwartungshaltungen – also perfekt.“ So passt der Name auch wirklich gut zum Weniger-ist-Mehr-Konzept des Ladens, wir sind allerdings verwundert, dass er wohl nichts mit dem Musikstück, dem Tanz oder dem Punktemuster zu tun hat. Das Restaurant ist jedenfalls angenehm untypisch für das etwas steife Haidhausen; es lockert die Restaurantszene auf und setzt neue Akzente der Schlichtheit.

Der Salon besticht mit minimalen Akzenten: Die Wände sind tiefblau gestrichen, hinter dem Herzstück des Gastraums, der dunklen Holzbar, glänzen türkisfarbene Fliesen mit luftigen Gläserregalen. Ansonsten ist die Einrichtung mit verschiedenen Holzstühlen und –tischen eher auf der schlichten Seite. Die bezieht sich – Gott sei Dank – nicht auf die Küche und das, was die so auf die Teller bringt. Denn mit Küchenchef Jacob Ebnet hat man sich im POLKA einen erfahrenen Gastronomen ins Boot geholt.

Ebnet kochte zuvor schon erfolgreich und auf hohem Niveau in der Goldmarie im Schlachthofviertel. Er setzt auf regionale Lieferanten, in der Regel in Bio-Qualität, die allesamt auf der Karte ausgewiesen sind. Sebastian Meier ist einer davon. Der Landwirt aus der Oberpfalz züchtet Ziegen und Rinder auf seinem Hof. Als alter Freund der Inhaber, die auch gerne mal zusammen musizieren, war klar, dass „Wastl“ einer der Lieferanten des Vertrauens werden wird. Außerdem mit von der Partie sind Waldgärtner Siggi und Amadé Billesberger, der Eier, Kartoffeln und saisonales Gemüse unter dem Motto Bayrisch Biologisch Guad Is (sic!) anbaut.

Die Einfachheit der Einrichtung findet sich dann im Konzept der Karte doch noch einmal wieder: Einige kleine und mittelgroße Kleinigkeiten für Vorneweg, vier Hauptgerichte, vier Desserts. Trotz der wenigen Gerichte fällt die Wahl schwer – beim Lesen der Karte läuft einem das Wasser im Mund zusammen: Marinierter Fenchel, Orange, Mandel & Schafskäse, oder doch lieber Kaninchenrilettes, gebackener Kürbis & Kresse zur Vorspeise? Nicht selten tauchen Begriffe auf, deren Bedeutung wir trotz einiger Erfahrung im Essengehen erst einmal erfragen müssen.

Weiter geht es dann mit Rotweinrisotto und Rehmaidallons (hier mussten wir nichts nachfragen). Letztere werden mit einer feinen Portweinsauce, Blaukrautstrudel und Kartoffelnocken serviert – eine unschlagbare Kombination, die uns kaum noch Platz für eines der leckeren Desserts lässt. Wir sagen nur: Walnussparfait mit Weißweinbirne oder Buchweizencrèpe (auf französisch: Galette) mit Apfel und Joghurt. Vegetarier werden vor Freude Polka tanzen, denn mehr als die Hälfte der Gerichte auf der Karte ist fleischlos.

Regelmäßig unregelmäßig finden Events wie „Eat to the Beat“ mit den Gästeköchen Affe X Zimt und DJ Zufall statt. „Wir wollen damit einfach wieder Abende gestalten, die total aus dem Konzept fallen und uns so auch inspirieren neu und anders zu bespielen. Es ist spaßig, locker und immer sehr lecker“, erzählt Daniel Kappler ganz begeistert. Dazu treten off-Mainstream Künstler wie die Underground-Schlager-Band „Los Poppos“ auf, die früher auch das legendäre Atomic Café musikalisch unterhielten.

Zugegeben: Es könnte einen Ticken gemütlicher sein (es gibt nicht eine einzige Textilien im gesamten Gastraum), ansonsten ist das POLKA aber lobenswert unkonventionell, locker und vor allem richtig lecker – mit dem POLKA Restaurant und der gleichnamigen Bar kommt ein bisschen Berliner Charme nach München. Der ist nicht immer einfach durchzusetzen in der bayerischen Hauptstadt des Mehr-ist Mehr, aber Zeit wird es!

Webseite: http://www.polka-polka.de/