Kulinarische Aussichten in Laim

Geschrieben von

 

Laim ist ein Viertel im Münchner Westen, in dem es, nun ja, nicht allzu viel zu sehen oder tun gibt. Auch aus kulinarischer Hinsicht kann Laim im München Vergleich nicht allzu viele Trümpfe aus dem Ärmel schütteln. Wenn man ein bisschen danach sucht, findet man jedoch durchaus das ein oder andere Gastro-Schmankerl in der gemütlichen Gegend, sodass sich auch in Laim sehr gut ein Schlemmertag verbringen lässt.

Das Frühstück im Laimers

Stellt euch eine urige Nachbarschaftswirtschaft vor, in der sich Jung und Alt gleichermaßen wohlfühlen. Ein Lokal, das sowohl die Familie mit fünf Kindern als auch den Schafkopfstammtisch oder die Studentengruppe willkommen heißt. So ein Gasthaus ist das Laimers am Agricolaplatz in Laim. Das gemütliche Lokal ist Wirtshaus, Biergarten und Bar in Einem. Hin und wieder bekommt die Speisekarte zwar ein Update – kürzlich gesellten sich sogar Bowls dazu – doch dabei bleibt man sich hier dem Motto immer treu: bodenständige, bayerische Küche ohne Schickschnack und Schischi anzubieten.

Diesem Credo folgt auch das Frühstück, das täglich von 10:00 bis 15:00 Uhr serviert wird. Anstelle von Avocado Brot mit pochiertem Ei, Overnight Oats oder Chia Pudding finden sich auf der Karte fast schon nostalgische Frühstückskombinationen. Diese sind nach ihrem Herkunftsort benannt, wie zum Beispiel Bern,Prag, Erding oder Madrid. Fun Fact: Schwarzkirschmarmelade soll sowohl in Key West als auch in Prag ein Frühstücksklassiker sein. Neben den zusammengestellten Tellern finden sich jede Menge Extras auf der Karte. Kleiner Tipp: Die Frühstücksportionen sind wirklich riesig, also Obacht beim Bestellen! Beim Besuch in der Gruppe könnt ihr euch daher prima aus ein, zwei Tellern sowie jeder Menge Extras eine tolle Frühstückstafel zum Teilen zusammenstellen.

Website: Laimers München

Das Mittagessen im Speisezimmer

Das Speisezimmer liegt etwas versteckt im ehemaligen Eisenbahnerblock in Laim. Von außen sieht es aus wie die Küche einer Großfamilie, in der Mama und Oma gerade zusammen das Mittagessen zubereiten. Der Setzkasten voller Vintage Küchenaccessoires, italienischen Feinkostleckereien und Süßigkeiten in nostalgischen Bonbongläsern im Hintergrund könnte ein Mix aus den Lieblingsstücken der Hausherrinnen und des Kaufladens der Enkel sein. Doch auch wenn diese Wohnküche auf den ersten Blick aussieht, wie das Bühnenbild aus einem Märchen, ist sie in der Realität unsere Anlaufstelle Nummer 1  für ein entspanntes Mittagessen in Laim.

Dienstag bis Freitag ab 12 Uhr servieren Nana Berzl und ihr Team täglich wechselnde Gerichte. Rustikal geht es her im Laimer Speisezimmer. Doch zwischen Strammer Max, Schaschlik, Sauerkrautküchlein und Co. schleichen sich immer wieder italienische Kreationen, wie gebackener Ricotta, Antipasti Gerichte oder auch Minestrone ein, die dem Gesamtangebot zu ein bisschen mehr mediterraner Leichtigkeit verhelfen. Alle Gerichte werden im Speisezimmer frisch, und sogar überwiegend mit biologischen Zutaten zubereitet. Sie können sowohl in der urigen Wohnküche als auch unterwegs verspeist werden. Wir raten euch dringend zu Ersterem. Für ein Souvenir To-Go hält das Feinkostregal sowie die Kuchentheke allerlei sündige Versuchungen bereit.

Website: Speisezimmer Laim

Das Dinner im Restaurant Troja im Grünen Kranz

Das Wirtshaus zum Grünen Kranz zählt wohl zu den ältesten Wirtshäusern in ganz München. Schon seit fast einem Jahrhundert empfängt das Restaurant, samt seinem großen Biergarten, die Nachbarschaft und alle Genießer, die sich sonst noch in das Wohngebiet verirren, zum gehobenen Dinieren. Seit den 1920er Jahren hat sich das Küchenkarussell stetig gedreht. Doch seit Kostas Papadhimas 2004 das Ruder übernahm, steht es still. Und so weht im Grünen Kranz seit nun fast 15 Jahren ein mediterraner, griechischer Wind, der sich Restaurant Troja nennt.

Auch wenn das Restaurant nicht gerade zu den hipsten in München gehört, zählt es nach wie als Garant für einen gelungenen Restaurantbesuch. Der wahnsinnig freundliche Service und das etwas überladene, aber liebevolle Interieur sorgen für eine entspannte, einladende Wohlfühlatmosphäre. Wohlfühlen ist auch auf der Speisekarte Programm: Neben griechischen Klassikern inklusive genialer Fischgerichte finden sich jede Menge mediterrane Schmankerl. Spätestens seit der Auszeichnung als „Lokal des Jahres“ in Bayern im letzten Jahr ist klar: Laim ist mit dem Restaurant Troja im Grünen Kranz nicht nur um ein unglaublich einladendes, sondern auch ein super leckeres und authentisches, griechisches Restaurant reicher geworden.

Website: Restaurant Troja im Grünen Kranz

Auch wenn man Laim vielleicht nicht unbedingt als den kulinarischen Hotspot Münchens im Gedächnis hat, gibt es hier einiges zu entdecken! Schließlich sind es manchmal die versteckten Rohdiamanten, die für einzigartige Gastromomente sorgen. Und hierfür sind unsere drei Laim-Favoriten ganz heiße Kandidaten!

Titelbild: (c) Laimers München